Direkt zum Inhalt springen
Fünfzig Jahre ARA Frauenfeld
Menü

Energie

Der ARA-Betrieb benötigt viel Energie in Form von Strom und Wärme. Anderseits steckt viel Energie im Klärgas / Biogas aus der Faulung des Schlamms und im Abwasser in Form von Wärme.

Energiebedarf der ARA  
Stromverbrauch (Mittel der Jahre 2017 und 2018)
Wärmebedarf (Schätzung aus Energiestudie 2019)
Bedarf für die Erwärmung des Schlamms auf die Faulraum-Temperatur
von ca. 37°C und die Gebäudebeheizung
Die Wärme stammt von einem Erdgas-Heizkessel und soweit
möglich vom Blockheizkraftwerk.
ca. 1'500'000 kWh/Jahr
ca. 1'300'000 kWh/Jahr
Energieanfall in der ARA  

Klärgas (Messung Produktion)
Das Klärgas wird durch den Abwasserverband in einem
Blockheizkraftwerk verwertet. Dabei entsteht:

Strom
Wird gegen Entschädigung mit der kostendeckenden Einspeisevergütung
ins öffentliche Netz abgegeben.

Wärme
Wird soweit möglich für die Versorgung der ARA und der Kaserne
Auenfeld mit Wärme genutzt.

ca. 700'000 m3/Jahr
 


ca. 1'200'000 kWh/Jahr
 


ca. 2'000'000 kWh/Jahr

Abwasserwärmenutzung und Fernwärmering der Werkbetriebe Frauenfeld                  
Die Werkbetriebe Frauenfeld betreiben auf dem Areal der ARA eine Anlage zur Wärmerückgewinnung aus dem gereinigten Abwasser. Diese Wärme wird über einen Fernwärmering in der Stadt Frauenfeld für die Nutzung mittels Wärmepumpen zur Verfügung gestellt.